Neuigkeiten

Nikolausansprache 2020

Martinszug 2014

08.11.2014 von Alexander Stehr

Mantelteilung auf dem Frankenplatz

Der diesjährige Martinszug startete pünktlich um 17 Uhr. Begleitet von 5 Kapellen zogen die vielen Kinder von den umliegenden Schulen und Kindergärten mitsamt ihrer Eltern durch Derendorf in Richtung Frankenplatz. Angeführt wurde der Zug vom Bettler, der heilige Martin und sein Begleiter ritten in der Zugmitte.

Nach der Begrüßung durch Vizebaas Manfred Klösters und Pastor Heribert Dölle auf dem Frankenplatz fand dort die Mantelteilung am großen Feuer statt. Dort leuchteten nicht nur die ganzen selbstgebastelten Laternen: gespannt sahen Klein und Groß dem Ereignis zu und feierten St. Martin für seine warmherzige Tat mit großem Applaus.

Die Veranstaltung endete gegen 18:00 Uhr und war ein voller Erfolg; unzählige fröhliche Kinder und Eltern haben wieder für einen wunderbaren Martinszug gesorgt! Dafür bedanken wir Derendorfer Jonges uns ganz herzlich!

Unser Dank gilt selbstverständlich auch den ganzen helfenden Händen bei Auf- und Abbau, den Zugbegleitern, Ordnern, sowie natürlich auch der Polizei, dem DRK und der Rheinbahn!

Wir freuen uns auf einen tollen Martinszug im kommenden Jahr!

Zu Gast beim Marstallgiebel

11.09.2014 von Alexander Stehr

Herr Prof. Dr. Klaus Pfeffer und Diplomrestaurator Jürgen Bandsom hatten uns Jonges eingeladen, den aktuellen Stand der Restaurationsarbeiten am Marstallgiebel zu besichtigen.

In mühseliger Handarbeit wird das prächtige Holzkunstwerk, welches einst das Jagdzeughaus am Schloß Jägerhof zierte, aktuell von den Lackierungen und Beschichtungen befreit, die es im Laufe der Jahre über sich hat ergehen lassen müssen. In einer Halle an der Erkrather Straße wird das Kunstwerk nun seit Juni diesen Jahres restauriert. Der Zeitplan sieht vor, die Arbeiten bis Mitte 2016 fertigzustellen.

Herr Prof. Dr. Pfeffer nutzte die Gelgenheit, noch einmal den aktuellen Stand der Planung und Arbeiten darzulegen und die beiden Diplomrestauratoren Jürgen Bandsom und Daniel Ferber standen den Jonges Rede und Antwort. Viele Fragen wurden gestellt und alle ausführlich beantwortet.

Buscher Mühlenfest 2014

01.09.2014 von Alexander Stehr

Es war genau 19 Uhr als die letzten Töne der Swinging Funfares verklungen waren und sie gerade ihre Instrumente eingepackt hatten, da setzte ein heftiges Gewitter ein.

Bis dahin hatten mehrere hundert Gäste einen tollen Nachmittag verlebt. Beim Sommerfest der Derendorfer Jonges an der Buscher Mühle herrschte beste Stimmung.

Nach den „Düsseldorfer Originalen“ unterhielten die „Fischgesichter“ und „Der letzte Schrei“ die Besucher mit ihrer fetzigen Rock- und Schlagermusik.

Da wurde getanzt und mitgesungen.  Kaffee und Kuchen, Erbsensuppe, Grillfleisch und der berühmte Kartoffelsalat von Brigitte wurden gern mit Freunden und Nachbarn in der idyllischen Atmosphäre im Park an der Mulvanystraße verzehrt.