Neuigkeiten

Nikolausansprache 2020

Neujahrs-Gruß von Baas Martin Meyer

14.01.2019 von Piet Keusen

Liebe Jonges, liebe Leser,

ich wünsche euch im Namen der Derendorfer Jonges ein frohes, neues Jahr. Ich hoffe, Ihr habt die Weihnachtszeit genutzt, um euch vom Stress des Alltags zu erholen und, dass Ihr 2019 eure Ziele erreicht und vor allem gesund bleibt.

Hinter uns liegt ein gutes Jahr für den Heimatverein Derendorfer Jonges. Alle unsere Veranstaltungen wie das Buscher-Mühlen-Fest, der Mühlentag, der Bunte Nachmittag 55+ sowie der Martinszug durch Derendorf waren sehr gut besucht und haben so dazu beigetragen, dass wir auch in der Öffentlichkeit wahrgenommen wurden. Ebenso sind wir als Derendorfer Jonges beim Pfingstfest der Gemeinde Heilige-Dreifaltigkeit und beim Budenfest des Kinderhilfezentrums helfend in Erscheinung getreten. Dafür allen Ehrenamtlichen einen großen Dank, vor allem Geschäftsführer Karl-Heinz Gatzen, Vizebaas Thorsten Blunk und allen anderen Vorstandsmitgliedern der Derendorfer Jonges!

12 Heimatabende liegen hinter uns und leider hat die Beteiligung in diesem Jahr etwas nachgelassen. Ich würde mir wünschen, dass unsere Veranstaltungen 2019 wieder besser besucht werden. Eine Beteiligung wie beim Dezember-Heimatabend, als der Nikolaus, Geschenke dabei hatte, wäre schön. Zum Beispiel im Januar, wenn ich nicht nur als Baas dabei sein darf sondern auch offiziell in meiner Funktion als Prinz Karneval.

Für 2019 wünsche ich mir, dass unsere Buscher Mühle weiter so gut in Schuss bleibt, wie bisher und keine großen Reparaturen anfallen. Unsere Vereinskasse ist nach einigen Anschaffungen und Reparaturmaßnahmen an der Mühle in den vergangenen Jahren nicht mehr so prall gefüllt. Vielleicht findet sich auf diesem Wege ja ein neuer Unterstützer, der uns dabei hilft, das denkmalgeschützte Gebäude aus dem 14. Jahrhundert weiter zu erhalten.

Ich wünsche allen einen guten Start ins Jahr, in die Karnevalszeit und auch unserer Fortuna einen guten Start in die Rückrunde, damit der Klassenerhalt wirklich geschafft werden kann.

Euer Baas

Martin Meyer

Martinszug 2018

09.11.2018 von Piet Keusen

Am vergangenen Freitag wurde unser Sankt Martin von über 2000 Kinder und Eltern mit ihren Laternen auf den Weg durch Derendorf begleitet. von der Ottweilerstraße aus zogen die Teilnehmer über die Collenbachstraße und trafen sich abschließend zur Mantelteilung und dem großen Martinsfeuer auf dem Frankenplatz. Mit dabei waren die KGS Essener Straße, die Thomaschule, die Justus-von-Liebig-Realschule, der Kreuzkindergarten und der Kindergarten Kanonierstraße. Sie alle verfolgen dann die Mantelteilung. Bei unserem Zug wird der Martin dabei traditionell von zwei Personen dargestellt, erst als Soldat, dann als Bischof.

Wir danken unserem Vorstandsmitglied Christian Feies für die Organisation, allen ehrenamtlichen Helfern für die Unterstützung, René Schmidt fürs Entzünden des großen Martinsfeuers und vor allem unseren Sponsoren, ohne die der Zug nicht hätte durchgeführt werden können: Der Bezirksvertretung 1, den Stadtwerke Düsseldorf und Fensterbauer Nick Eulenberg.

Jonges besuchen neue Nachbarn

23.10.2018 von Marc Pojer

Besichtigung der Firma L’Oréal im neuen Gebäude - Am 23. Oktober hatten die Derendorfer Jonges und ihre Damen die Gelegenheit, das neue Bürogebäude der Firma L’Oréal am Kopf der Roßstraße zu besichtigen. Astrid Hauser und Viola Sprick von L’Oréal informierten über die Geschichte der Firma und führten die Gäste durch das ergonomisch, nachhaltig und besonders kommunikationsfördernd gestaltete Gebäude.